Menu & Search

Was kostet eine Reise auf die Philippinen?

Du willst auf die Philippinen? Schöne Strände sehen, surfen oder tauchen? Dann hast du dir das richtige Land ausgesucht!

Wenn du auf die Philippinen willst, möchtest du auch mit Sicherheit wissen mit welchen Kosten du für deine Reise rechnen musst. Wir verraten dir in diesem Beitrag auf den Cent genau was uns unsere Reise auf die Philippinen gekostet hat.

Kostenübersicht

Die Philippinen waren unser teuerstes Land in Südostasien. Auch hier, wie in Myanmar, hatten wir eine andere Einschätzung von anderen gelesen, welche meinten, dass die Philippinen sehr günstig sind. Ja klar, die Philippinen sind günstig, aber für asiatische Verhältnisse waren sie für uns etwas teuer.


Anreise

Um auf die Philippinen zu kommen brauchst du erstmal einen Flug. Am besten einen günstigen Flug, damit du mehr Geld übrig hast, um die Schönheit der Philippinen zu erleben. Wir buchen unsere Flüge immer über Momondo, weil wir dort jedes Mal den günstigsten Flug buchen konnten.

Unterkünfte

Die Unterkünfte haben wir immer über AirBnB gebucht. Sie waren eigentlich alle in der selben Preisklasse, wie auch in den anderen Ländern, außer in El Nido. Dort waren die Unterkünfte relativ teuer.

Transport

Innerhalb der Philippinen sind wir hauptsächlich geflogen, um von einer Insel zur anderen zu kommen. Auf den Inseln selbst, haben wir uns mit dem Roller und öffentlichen Verkehrsmitteln fortbewegt. Um noch einmal auf die Inlandsflüge zurückzukommen: Der Hauptgrund warum unsere Kosten ingesamt so hoch ausgefallen sind, waren die Inlandsflüge, welche wir teilweise zu spät gebucht hatten. Also wenn ihr hier deutlich sparen wollt, bucht die Flüge nicht ein paar Tage früher, sonder ein bis zwei Wochen früher! 😀

Verpflegung

Die Restaurants waren im Vergleich zu den anderen Ländern teurer und deswegen haben wir versucht so oft wie nur möglich selbst zu kochen. Selbst kochen konnten wir allerdings nur in unserer Unterkunft in Cebu City, sonst sind wir immer essen gegangen.

Geld abheben

Wie in Thailand oder auch in Myanmar zahlt man hier Gebühren, wenn man Geld abheben möchte. An diesen Gebühren führt kein weg drum herum, weil Bargeld auf den Philippinen sehr wichtig ist. Es kommt oft vor, dass es in manchen Orten nur einen oder auch gar keinen Bankautomaten gibt.

Fazit

Insgesamt würden wir sagen, haben wir teuer auf den Philippinen gelebt. 30,71€ pro Tag pro Person sind relativ viel finden wir, was allerdings auch daran liegt, dass wir oft Essen waren und die Inlandsflüge zu spät gebucht hatten.

Deine Meinung!

Was sagst du? Findest du das viel oder wenig? Wie viel Geld planst du pro Tag ein? Schreib uns deine Meinung in die Kommentare!

Wir hoffen, dass du dich mit dieser Kostenaufstellung gut auf deine Reise vorbereiten kannst und dass du nun ungefähr einschätzen kannst, welche Kosten auf dich zukommen könnten.

Wenn dir der Beitrag gefallen hat würden wir uns sehr darüber freuen, wenn du ihn teilst. Danke für dein Interesse. 🙂

0 Comments

Newsletter

Für unseren Newsletter anmelden und nie wieder Neuigkeiten verpassen!